konzepte

Am Anfang steht das Kennenlernen. Passt die Chemie, die Nase? Können wir zusammen arbeiten, haben wir eine Vertrauensbasis?

Ich lege keinen Wert auf ein typisches Schüler-Lehrer-Verhältnis. Für mich ist ein partnerschaftliches Zusammenarbeiten im Sinne des Pferdes wichtig.

Dann können wir gemeinsam den Weg beschreiten.

Bei Trainingsbeginn erfolgt die Anamnese. Wichtige Fragestellungen für mich sind beispielsweise: Was ist vom Pferd bekannt? Wie viele Vorbesitzer gab es? Wie wurde/wird das Pferd geritten? Aber auch Fragen wie: Passt der Sattel? Wie sieht das Gebiss aus? Wie sind die Hufe gestellt?

Gemeinsam entscheiden wir: Was ist das Ziel des Trainings? Wo soll der Weg hin, wie soll er beschritten werden?

 

 

 

Close It